Glossar

 

Anomalien
(geoklimatisch)

Abweichende Normalität im Erdinnern in Bezug des geomagnetischen Gleichfeldes (→ Geomagnetfeld)

Basen

Verbindung, welche mit Säuren Salze bildet

Dissoziation

Zerfall chemischer Verbindungen in Ionen, d.h. +/- geladene Atome oder Atomgruppen wandeln sich in wässrige Lösung um (→Ionisation)

Dr. Othmar Alph. Grüter

 

geb. 20. April 1929

bis

7. Januar 2006

 

Er verlebte seine Jugendzeit als Verdingbub. Durch dieses Schicksal blieben ihm aber die vielfältigen und mannigfaltigen Geheimnisse des Universums nicht verborgen. Nach der Ausbildung zum Hydrogeologen ging er seiner Wissensbegierde nach und bildete sich in (→)Metaphysik, (→)Philosophie und (→)Naturphilosophie, Grenzwissenschaft und anderen Bereichen weiter. - 1975 erhielt er von der „Church of Light“, Micro and Wilson, North Carolina USA den Ehrenprofessor. Durch diverse getätigte Forschungsarbeiten und Ergebnisse, speziell auch in der (→)Kirlianfotografie, war er in den Fachkreisen eine bekannte wie auch begehrte Persönlichkeit, welche an Kongressen als Referent und in wissenschaftlicher Fachliteratur als Gastpublizist gefragt war. Das im Studium angeeignete Handwerk in der umfangreichen Homöopathie, führte er Jahrzehnte lang zum Wohl der Mitmenschen aus. - Seine Lebensmission und Aufgabe erlöschte erst an seinem Todestag. Er war mit seinem immensen Wissen ein Sinnbild für das Verstehen ganzheitlicher Zusammenhänge, über das Sein und Nichtsein. Diese Erkenntnisse hat er vielen Mitmenschen in klärender Weise beigebracht.

Othmar C. Grüter (Sohn)

Elektrisches Gleichfeld

 

(Elektrostatik)

 

Kommt zum Ausdruck bei der unangenehmen Entladung beim Berühren eines Wasserhans oder Türfalle. Durch Umwandlung von Bewegungsenergie (Reibung durch Laufen oder Luftbewegung) in elektrische Energie. Werden durch nicht leitfähige Materialien z.B. div. Bodenbeläge + Teppiche, Tapeten, Lackoberflächen, Gardinen wie auch Kleidungsstücke usw. aufgebaut

Elektrische Wechselfelder
z.B. Haushaltsstrom

Die Feldlinien dieser Felder breiten sich sternförmig um den Verursacher herum aus. Aber gradlinig wenn die Abstrahlung von einer Wand aus erfolgt. Lebewesen, Gegenstände und ganze Gebäude nehmen diese Felder wie Antennen auf

Elektromagnetische Wellen

(Hochfrequenz)

z.B.:  Fernseh- + Radiosender, Telefonanlagen, Mobilfunkantennen,
 Hochspannungsleitungen, Mikrowellenherde

Je höher die Frequenz, um so mehr werden die elektrischen und magnetischen Felder miteinander „verschmolzen“. Sie durchdringen fast ungehindert alle Baumaterialien (Gebäude)  wie auch biologische Körper (Mensch). Heutige wissenschaftliche Theorien bestätigen, dass die biologischen Wesen (Mensch & Tier) in schädlicher Form darauf reagieren. Gebrechen und Krankheiten können nach langzeitiger Einwirkung dadurch hervor gehen

Elektrosmog

Beeinflussung von nieder- und hochfrequenten Elektromagnetfeldern (Elektrofelder auch E-Felder oder (→)elektrische Wechselfelder genannt, und Magnet-Felder) ausgehend von elektrischen Leitungen, Geräten, Einrichtungen und Sendeanlagen

Emanation

Ausfluss bzw. Ausstrahlung von Radon (radioaktives Edelgas), Thoron und Actinon (radioaktive Zerfallstoffe)

Feldmessung

Messtätigkeit vor Ort, im Aussen- wie auch im Innenbereich beim Untersuchungsobjekt

FIK-Geräte-System

Entfeuchtungs- und Neutralisationsgerät welches durch die aktive Blitz- und Atmosphärenforschung von (→)Dr. Othmar Alph. Grüter im Jahre 1958 erstmals als FIK-5 konstruiert und eingehenst an vielfältigen Einsatzmöglichkeiten getestet wurde

Gammastrahlung

Die extrem kurzwelligen Strahlen durchdringen den Körper ungehindert. Sie haben die Kraft, beim Auftreten auf neutrale Atome, sich in Ionen zu verwandeln. Die Ionen entstehen im menschlichen Körper, ebenso im Wasser wie auch in der Luft. – Die drei Quellen bestehen aus; der kosmischen (hauptsächlich von der Sonne aber auch von anderen Planeten), der terrestrischen (atomare Zerfallsprodukte im Erdinneren) und der – die, über die Nahrung aufgenommen werden

Geomagnetfeld

Erd-Magnetfeld ausgehend von natürlichen Eigenschaften des Eisengehaltes vorhandenen, angereicherten Mineralien

Geomagnetometer

Messgerät für magnetische Felder, (→)Anomalien, (→)Geomagnetfelder (Erd-Magnetfeld), (→)Verwerfungen wie auch (→)Wasseradern

Gleichfeld der Erde

Harmonisches Erdmagnetfeld mit biologisch wirksamem Steuerungsfaktor. Die Wirkung beruht auf den magnetischen Eigenschaften der Atome und Moleküle

Ionen

Geladenes Atom bzw. Atomgruppen welche die Leitfähigkeit von Flüssigkeiten ermöglichen. Säuren, (→)Basen + Salze werden bei Lösung mit Wasser in Ionen gespalten beziehungsweise dissoziiert (→ Dissoziation; →Ionenspektrum)

Ionenspektrum

Vorkommen einer Vielfalt und Buntheit von (→)Ionen

Ionisation

Aufsteigen der aus Atomen bzw. Atomgruppen gebildeten, leitfähig werdenden (→)Ionen

Kapillaren-Feuchtigkeit

Feinste, sich anziehende Feuchtigkeitsgefässe, welche auf kleinstem Raum (haarfein) sich bewegen und das Mauerwerk mit Feuchtigkeit benetzen

Kirlian-Fotografie

Untersuchungs-Fototechnik, beginnend in den fünfziger Jahren, benannt nach Dr. Ing. Seimen Kirlian (ehemaliges UdSSR). Nachweis, dass sogenannte Bioenergie mit entsprechender Handhabung aus der Materie überspringt. In den Jahren 1960/68 folgte, auf einer anderen Basis (von Dr. Johnson, USA), sowie auch später von (Prof. Othmar Alph. Grüter, CH) von verwendeten Magnetfeldern, die Ergänzungen mit Einbezug von Pflanzen

Leckstrahlungen

Hochfrequenter Strahlenaustritt (Abstrahlung) von Geräten, z.B. Mikrowellenherde und anderen Hochleistungsgeräten. Diese können zu Augenschädigungen (grauer Star) oder zu Verbrennungen unter der Haut (Krebsursache) führen

Magnetfeld

Es kommen; in der Zeit beständige = Gleichfeld und in der Zeit variierende = Wechselfelder vor

Magnetisches Gleichfeld

(Geomagnetfeld)

 

Das grösste magnetische Gleichfeld das im Einflussbereich des Menschen wirkt, ist das geomagnetische (→)Gleichfeld der Erde

Magnetisches Wechselfeld

z.B.:  Elektrogeräte wie
Fernseher, Radiowecker, HiFi-Anlagen, Transformatoren,  Frei-
und Bodenleitungen

Magnetfelder entstehen nur, wenn auch Strom fliesst. Aktive Magnetfelder strahlen kreisförmig von der verursachenden Stelle ab und durchdringen fast ungehindert alle Baumaterialien (Gebäude) wie auch die biologischen Körper (Mensch + Tier)

Markenschutz

Ist eine rechtlich geschützte Kennzeichnung, um Ware oder Dienstleistungen von Konkurrenzprodukten unterscheiden zu können. Der Inhaber kann dafür Lizenzen erteilen

Metaphysik

Lehre von den Grundursachen des Seins jenseits von Erfahrung und Wahrnehmung

Mikroklima

Kleinklima; (mikro=klein) Klima der bodennahen Luftschicht. Der Intensitätsgrad ist nur mit Instrumenten wahrnehmbar

Naturphilosophie

Der Versuch, aus dem gesamten Wissen der Naturwissenschaften ein einheitliches (Welt-)Bild zu gewinnen; ferner die Prüfung der Grundbegriffe (Substanz, Materie, Kraft, Raum, Zeit usw.) - und die Prüfung der Methoden der Naturwissenschaft

Orgon

Selbsterhaltungsenergie, in rhythmischer Weise pulsierend

Patent

Schützt den Inhaber davor, dass eine technische Erfindung durch Dritte ohne seine Einwilligung in irgend einer Weise genutzt, verändert oder vertrieben werden kann. Der Schutz besteht während zwanzig Jahren - Schweizerisches & europäisches Patent

Philosophie

Erkenntnislehre; Erforschung des menschlichen Daseins und der Weltbeschaffenheit

Reizstreifen

Randstörbereiche wo ortsgebundene, äussere Einflüsse in Form von verstärkten Erdstrahlungen welche als (→)Anomalien, (→)Verwerfungen, (→)Wasseradern usw. zum Vorschein kommen und ihre mannigfaltige Wirkung zeigen

Reizzonen

Flächendeckende Störbereiche wo ortsgebundene, äussere Einflüsse in Form von verstärkten Erdstrahlungen welche als (→)Anomalien, (→)Verwerfungen, (→)Wasseradern usw. zum Vorschein kommen und ihre mannigfaltige Wirkung zeigen

Vagabundierende Strahlen

Herumtreibende an der Erde gebundene Kriechströme im feuchten Erdreich

Verwerfungen

Bruch der Erdrinde, es entstehen Sprung-Klüfte. Je stärker die Erdverwerfung, um so überreizter und höher wird das Erdmagnetfeld (→Geomagnetfeld)

Wasserader

Unterirdischer Wasserlauf; vorkommend auch als sogenannte Kreuzader (kreuzende Wasserläufe), welche noch stärkere Störfelder hervorrufen