Aktuell

  

 

Wunder an den Grenzen unseres Wissens


 In der Natur und in unserem direkten Umfeld

  

 Kirlianfoto von:

Dr. Othmar Alph. Grüter

Wissenschaftliche Methode

"Spitzahorn"

August 1980

 


 

 

Jubiläum, 60 Jahre - FIK-Geräte  ›



 Im Jahre 1957, wurde von Othmar Alph. Grüter, das Forschungsinstitut für Ionisation + Kies gegründet. Ein Teilbereich der Forschung galt damals dem Verhalten von Boden, Luft und Atmosphären
in einem nahe gelegenen Gebiet beim Zugersee.

 Die Forschungsarbeiten erbrachten wichtige Daten und Ergebnisse vom Zusammenspiel und Abhängigkeiten dieser Elemente. Durch das Erbauen eines sogenannten „Umformers“, konnte die Strahlen- und Energiefelder entsprechend beeinflusst werden.

 Das war schlussendlich die Geburt des FIK-5 im Jahre 1958 vom Vater und dem Erfinder
Dr. Othmar Alph. Grüter
(† 7.01.2006). – Dieses „Urgerät“ ist auch heute immer noch in unserem privaten Bereich erfolgreich im Einsatz (siehe Foto unten)!

 All die Jahre hindurch wurden die Gerätekonstruktionen weiter entwickelt. Heute gibt es die FIK-Geräte von den Haupttypen: FIK-4, FIK-5 und FIK-8 mit den jeweiligen Zwischengrössen, welche in den vergangenen Jahre schlussendlich zur einer vielfältigen, modularen FIK-Geräte-Familie herangewachsen sind.

 Die vielen Geräte, welche in den letzten 60 Jahren von uns selber erstellt und bei Kunden installiert wurden, sind in der Schweiz und im nahen, angrenzendem Ausland heute an zu treffen.

"Urmodell" FIK 5